Unterstützung bei


akuten oder chronischen Wirbelsäulenbeschwerden

  • Lumbalgie, Bandscheibenvorfall, Ischiasschmerzen, Cervicalsyndrom, Gleitwirbel, Verspannungen
Image

der Rehabilitation nach Operationen sowie nach (Sport-)Verletzungen

  • Knochenbrüche
  • Verletzungen des Sehnen- und Bandapparates (Meniskusschäden, Kreuzbandoperationen, Inversionstrauma- Sprunggelenksverletzungen)
  • Künstlicher Gelenksersatz / Prothesen (Knie- und Hüft-TEP)
  • Arthroskopien (Schulter, Knie, …)
  • Narbenbehandlung

orthopädischen Beschwerden

  • Knie- oder Hüftbeschwerden
  • Schulterschmerzen (Impingement-Syndrom, …)
  • Knorpelbeschwerden/-abnützungen (Arthrose)
  • Sehnenscheidenentzündung, Tennisellenbogen, Achillodynie
  • Thoracic Outlet Syndrom (TOS), Karpaltunnelsyndrom
Image

der präventiven Arbeit zum Erhalt sowie zur Verbesserung von Beweglichkeit, Leistungsfähigkeit und Schmerzfreiheit

  • Haltungsschulung
  • Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung
  • Gangsicherheit / Sturzprophylaxe
  • Trainingsbegleitung / Muskelaufbau

Unterstützung durch


Image

Manuelle Therapie

Durch gezielte Gelenksmobilisation und Arbeit an Gewebe, Nerv und dem muskuloskelettalen System wird versucht die Funktion von Wirbelsäule und Gelenken zu optimieren und so den Körper wieder in Balance zu bringen.
Image

Viszerale Therapie

Mittels manueller Behandlung der inneren Organe und deren faszialen Hüllen und Verbindungen zu benachbarten Organen sowie dem Bewegungsapparat, kann durch eine Regulation der Spannung sowie verbesserten Gleitfähigkeit Einfluss auf Dysfunktionen im Organsystem selbst sowie auf in Verbindung stehende Gelenke genommen werden.
Image

Cranio-Sacral-Therapie

Mit sanften manuellen Behandlungstechniken wird auf den Bewegungsrhythmus der Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit sowie auf den Schädelknochen (Cranium), das Kreuzbein (Sacrum), die Wirbelsäule und die eingebetteten Nervenstrukturen ausgleichend eingewirkt.
Image

Physiotherapeutische Übungen

Mit gezielten Übungen kann auf die Gewebsspannung, die Muskulatur sowie auf die Haltung Einfluss genommen werden.
Image

Kinesiotaping

Durch die elastischen Baumwolltapes, welche durch eine Acrylkleberschicht auf der Haut haften. Durch eine Rückstellkraft aus der Längsdehnung des Tapes kommt es zu einer Faltenbildung und Abhebung des Gewebes. Je nach Anlage des Tapes kann so auf Muskulatur, Gelenke, Bänder und den Lymphabfluss Einfluss genommen werden. Weitere Informationen finden Sie bei unserem Fernsehbeitrag hier.
Image

IASTM

Die durch Behandlungsinstrumente durchgeführte Bindegewebsmassage (Instrument Assisted Soft Tissue Mobilization) ist bereits gut durch Studien untersucht und kann je nach Anwendung gezielt auf Schmerz, Durchblutung, Bindegewebe oder Lymphsystem Einfluss nehmen.
Image

Flossing

Durch die etwa 1mm dicken gut haftenden Naturlatexbänder kann gezielt auf Nährstoffversorgung des Gewebes, die Mobilität der Gelenke sowie Schmerzen Einfluss genommen werden. Somit kann auch die Regenerations- und Leistungsfähigkeit gesteigert werden.
Image

Schröpfen

Mit Hilfe der traditionellen Behandlungstechnik des Schröpfens, wird mittels eines Unterdrucks die Haut angehoben, wodurch auf die Spannung und Gleitfähigkeit des Gewebes sowie dessen Durchblutung gezielt Einfluss genommen werden kann. Außerdem kann über kutiviszerale Reflexe (entsprechend der Head-Zonen) auf die inneren Organe eingewirkt werden.